Paul Haustein

Chemnitz 1880 - 1944 Stuttgart

Paul Haustein, Bodenvase, Design

Paul Haustein | Bodenvase | 1925-30
Zuschlag: € 3.000,-

Paul Haustein (Chemnitz 1880 - 1944 Stuttgart). Bodenvase, WMF Geislingen, Entwurf: 1925, Ausführung: 1925-30, Messing, grün feuerpatiniert, graviertes Dekor und Ornamentik, Feinsilbereinlagen, gering gezogene Kugelform auf ausgestelltem Stand, Boden mit Herstellerstempel, H: 46 cm. Partiell gering berieben. Literatur: WMF Ikora Metall, Abbildung Seite 49 und 148, C. Burschel & H. Scheiffele, Arnoldsche.

Paul Haustein, Paar Leuchter, Design

Paul Haustein | Paar Kerzenleuchter | um 1904
Zuschlag: € 2.700,-

Paul Haustein (Chemnitz 1880 - 1944 Stuttgart), studierte an der Kunstgewerbeschule in Dresden und München, war Mitglied der Vereinigten Werkstätten für Kunst im Handwerk München und der Darmstädter Künstler-Kolonie, zwischen 1905 und 1935 lehrte er an der Kunstgewerbeschule Stuttgart. Paar Kerzenleuchter, Ausführung: Georg Pöschmann, Dresden, um 1904, poliertes Messing, über flachem Kegelstand schwellender Schaft mit drei flachen, aufschwingenden Leuchterarmen, auf diesen jeweils eine bauchige Tülle mit Einsatz, H: 35 cm. 1 Tülleneinsatz fehlt, 1 Leuchter mit leichter Neigung auf dem Stand aufsitzend und mit 1,5/1,5 mm großem Loch im Schaft. Literatur: AK Museum Künstlerkolonie Darmstadt, Seite 89. Dieses Leuchterpaar stammt aus dem Besitz von Dr. Dr. hc. Fritz Franck.

Haben Sie ein Objekt von Paul Haustein, das Sie bestmöglich verkaufen möchten?

Wir sind an Exponaten von Paul Haustein für unsere Auktionen interessiert.

Nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.