Franz Lippoldt

Hamburg 1688 - 1768 Frankfurt am Main

Franz Lippoldt, Portrait, Gemälde

Franz Lippoldt | "Der Frankfurter Handelsmann Thomas von Stockum" & "Seine Gemahlin Frau von Stockum"  | dat. 1746
Zuschlag: € 2.500,-

Franz Lippoldt (Hamburg 1688 - 1768 Frankfurt am Main), Bildnismaler, Schüler von Balth. Denner in Hamburg, tätig an verschiedenen deutschen Höfen und ansässig in Frankfurt, malte 1742 Kaiser Karl VII. mit Familie, 1745 Kaiser Franz I. und Maria Theresia und andere. Paar Portraits: "Der Frankfurter Handelsmann Thomas von Stockum" und "Seine Gemahlin Frau von Stockum", Halbportraits vor Landschaftshintergrund, er mit braunem Rock über roter Weste und mit grünem Umhang, sie in grünem Kleid mit rotem Umhang und Schmuck, von Stockum war ab ca. 1748 Pächter des Neunkircher Eisenwerkes, Öl/Leinwand, das Damenporträt auf der Leinwandrückseite handschriftlich bezeichnet und datiert "F. Lippoldt pinxit, A: 1746", HxB: je 84/68 cm. Verso je am Keilrahmen Etikett mit Resten handschriftlicher Beschreibung zu den Dargestellten von einem Nachfahren: 1x "... Thomas von Stockum", "gemalt ... Lippold in Frankfurt 1746", 1x "Frau von Stockum, war Urgroßmutter von Henriette...". Altersspuren, Craquelée und leichter Keilrahmenabdruck, je partiell Farbabplatzer und kleine Einrisse, partiell restauriert und Retuschen, das Damenporträt mit wenigen Leinwanddoublierflicken. Mit alten, wohl originalen, Rahmen (partiell restaurierungsbedürftig). Literatur: Thieme/Becker.

Franz Lippoldt, Caroline und Elisabetha von Stockum, Gemälde

Franz Lippoldt | "Doppelportrait der Schwestern Caroline & Elisabetha von Stockum" | um 1746
Zuschlag: € 2.000,-

Franz Lippoldt (Hamburg 1688 - 1768 Frankfurt am Main), Bildnismaler, Schüler von Balth. Denner in Hamburg, tätig an verschiedenen deutschen Höfen und ansässig in Frankfurt, malte 1742 Kaiser Karl VII. mit Familie, 1745 Kaiser Franz I. und Maria Theresia und andere. "Doppelportrait der Schwestern Caroline und Elisabetha von Stockum", beide im roten Kleid mit Spitzenbesatz, die Eine einen Vogel auf der Hand haltend, die Andere eine Rose tragend vor Landschaftshintergrund dargestellt, um 1746, Öl/Leinwand, HxB: 84/68 cm. Verso am Keilrahmen Etiketten mit Resten handschriftlicher Beschreibung zu den Dargestellten von einem Nachfahren: "Adelburg Caroline von Stockum, verehelichte Schönling" und "Elisabetha von Stockum, in I. Ehe mit Peter de Fay, in II. mit Christian de Fay". Altersspuren, Craquelée und Keilrahmenabdruck, partiell Farbabplatzer, partiell Retuschen, minimales Loch und ein circa 1x1 cm großes Loch, restauriert mit zwei Leinwanddoublierflicken. Mit altem, wohl originalem, Rahmen (partiell restaurierungsbedürftig). Literatur: Thieme/Becker.

Haben Sie ein Werk von Franz Lippoldt, das Sie bestmöglich verkaufen möchten?

Wir sind an Gemälden von Franzn Lippoldt für unsere Auktionen interessiert.

Nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.