Franz Seraph Stirnbrand

Kroatien 1788 - 1882 Stuttgart

Franz Seraph Stirnbrand, Portrait des Dr. Karl Grunert, Gemälde

Franz Seraph Stirnbrand | "Portrait des Dr. Karl Grunert als Wallenstein" | dat. 1856
Zuschlag: € 1.200,-

Franz Seraph Stirnbrand (Kroatien 1788 - 1882 Stuttgart). "Portrait des Dr. Karl Grunert als Wallenstein", Öl/Leinwand, unten links signiert und datiert 1856, HxB: 133/93 cm. Partiell berieben, vergoldeter Stuckrahmen aus der Zeit. Laut familiärer Überlieferung entstand das Portrait wohl anlässlich einer Wallenstein-Aufführung zum 50. Todestag Schillers am 9.5.1855 im Stuttgarter Hoftheater.

Franz Seraph Stirnbrand, Mädchen mit Schoßhund, datiert 1832, Gemälde

Franz Seraph Stirnbrand | "Mädchen mit Schoßhund" | dat. 1832
Zuschlag: € 1.100,-

Franz Seraph Stirnbrand (Kroatien 1788 - 1882 Stuttgart), Bildnismaler, tätig in Linz, Frankfurt am Main, Österreich, Belgien und Paris, seit 1826 in Ludwigsburg und seit 1830 in Stuttgart Hofmaler. "Mädchen mit Schoßhund", Halbbildnis eines kleines Mädchens mit rosanem Kleid, einen Hund auf ihrem Schoß haltend und den Betrachter en face zugewandt, Szene unter freiem Himmel vor Strauchwerk, unsigniert, verso auf Leinwand handschfritlicher Vermerk über Doublierungsarbeiten und der darunter vorhandenen Signatur mit Datierung 1832, Öl/Leinwand doubliert, HxB: 64/53 cm. Craquelée, restauriert und retuschiert, Farbabplatzer. Mit Rahmen. Provenienz: Süddeutsche Privatsammlung.

Franz Seraph Stirnbrand, Prinzessin Amalie, Gemälde

Franz Seraph Stirnbrand | "Bild der Prinzessin Amalie"
Zuschlag: € 1.100,-

Franz Seraph Stirnbrand (Kroatien 1788 - 1882 Stuttgart), Bildnismaler, tätig in Linz, Frankfurt am Main, Österreich, Belgien und Paris, seit 1826 in Ludwigsburg und seit 1830 in Stuttgart Hofmaler. "Bild der Prinzessin Amalie von Baden, geboren den 13ten Juli 1776, gestorben den 26ten Okt. 1823", Halbportrait der jungen Prinzessin im weißen Empirekleid, verso bezeichnet "Franz Stirnbrand gemachet", Öl/Blech, HxB: 21/16 cm (gekantete Ecken). Partiell äußerst minimale Kratzspuren, Firnisgilb. Verso von Hand mit Tuschfeder Bezeichnung der Abgebildeten, des Malers und Widmung "Letztwilliges Geschenk der Freiin Karoline vvon Freystadt, Hofdame der hochseeligen Frau Markgräfin Amalie" und undeutliche Bleistiftbezeichnung; Auktionsetikett Sotheby's Baden, Los 1840. Mit ovalem Rahmen (beschädigt). Literatur: Gert K. Nagel, Schwäbisches Künstlerlexikon und Auktionskatalog Die Sammlung der Markgrafen der Großherzöge von Baden, Sotheby's 1995, Band IV, Nummer 1840 (mit Abbildung).

Haben Sie ein Werk von Franz Seraph Stirnbrand, das Sie bestmöglich verkaufen möchten?

Wir sind an Gemälden von Franz Seraph Stirnbrand für unsere Auktionen interessiert.

Nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.