Franz von Stuck

Tettenweis 1863 - 1928 München

Franz von Stuck, Feinde ringsum, um 1916, Skulpturen

Franz von Stuck | "Feinde ringsum" | um 1916
Zuschlag: € 28.000,-

Franz von Stuck (Tettenweis/Niederbayern 1863 - 1928 München), Zeichner, Maler und Bildhauer des Jugendstil und Symbolismus, Mitbegründer der Münchner Sezession und Professor an der Akademie in München und Lehrer u.a. von Kandinsky. "Feinde ringsrum", Modell-Jahr 1916, Bronze, dunkel patiniert, vollplastische Figurendarstellung eines männlichen Aktes, mit beiden Händen ein Schwert zum Kampf über dem Kopf erhoben, den Oberkörper nach hinten zur Rechten gedreht, den Blick über die Schulter in die Ferne gerichtet, mittig in der Plinthe bezeichnet "Franz von Stuck", schauseitig umlaufend betitelt: "FEINDE RINGSRUM", verso Gießereistempel "GUSS C. LEYRER, München", H: gesamt 71 cm. Schwertscheide minimal locker. Literatur: Thieme/Becker. Provenienz: Aus süddeutschem Privatbesitz. Die Plastik ist nach dem Gemälde "Herkules und Hydra" von 1915 und dem Spruch von Kaiser Wilhelm II. entstanden. Hier ist die Hauptfigur des schwertschwingenden Kämpfers aus der Szene des Gemäldes gelöst und steht einzeln da.

Haben Sie ein Werk von Franz von Stuck, das Sie bestmöglich verkaufen möchten?

Wir sind an Skulpturen und Gemälden von Franz von Stuck für unsere Auktionen interessiert.

Nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.