Unternehmenshistorie

Im Jahr 2002 wurde das Auktionshaus unter dem Namen „Yves Siebers Auktionen GmbH“
von Yves Siebers, Heinz Schmidt (12.02.1962 – 13.06.2015) und Klaus Schmidt in Stuttgart gegründet.
Nach einer aufwendigen Renovierung und Instandsetzung der Stuttgarter Gipsfabrik wurden sehr attraktive Räumlichkeiten geschaffen. Durch den Charme und Flair des Gebäudes erhalten die Kunstwerke und Antiquitäten auf über 1.000 qm Ausstellungsfläche einen besonderen Rahmen.

Die Schwerpunkte des Auktionshauses sind angewandte Kunst, Design und  Kunsthandwerk.
Darüber hinaus sind wir auf Nachlässe und Sammlungen spezialisiert.

Unsere Zielsetzung ist ein kundenorientierter Service und fairer Handel mit der
besten Vermarktung für eine Einlieferung.

Durch eine optimale Vernetzung und Internetauftritte erreichen wir auch international die Kunden für Ihre Kunstwerke. Mit einem festen Stamm von 10 Fachleuten, wie Kunsthistorikern und Experten erhalten die Kunstwerke eine professionelle Bearbeitung.

Stuttgart hat einen neuen Mittelpunkt für den Kunstmarkt erhalten.

2018

Erweiterung der Ausstellungs- und Auktionsräume mit zusätzlichen 300 qm
im modernen Gebäudekomplex

2017

Geschäftsführer und Auktionator Yves Siebers
wird von der Stadt Stuttgart öffentlich bestellt und vereidigt

2016

Der Sonderkatalog "Moderne Kunst & Design" erscheint ab sofort 2x im Jahr

2015

Bieterfunktion "Live-Bieten" für die Online-Teilnahme an unseren Auktionen

2012

Anbau eines modernen Gebäudekomplexes mit Aufzug mit Verbindung zum
historischen Gebäude der alten Stuttgarter Gipsfabrik

2010

Auktion mit Teilen des Inventarbestands aus dem Schloss Moorstein

2006

Katalog-Sonderteil:
Arne Jacobsen, Versteigerung des Teilinventars aus dem Mainzer Rathaus im Auftrag der Stadt Mainz

2005

Erster Sonderkatalog: Wilhelm Wagenfeld, Die Sammlung Dr. Carlo Burschel

2002

Eröffnungsauktion
Jährlich finden nun 4 bis 5 große Kunstauktionen mit jeweils ca. 3000 Objekten statt